Neue Dachziegel für den Fliegerhorst

Im August war es dann soweit. Das Dach des Fliegerhorst sollte erneuert werden. Immer wieder zerbrachen einige Ziegel bei dem Versuch unseren Windsack zu erneuern. Außerdem wollten wir den Dachboden mehr abdichten, um bei jedem Wetter gesicherten Schutz zu haben. Trotz angekündigtem Regen, hielt es sich den ganzen Tag über und in Windeseile waren die Blitzschutzanlage demontiert und die alten Dachziegel abgenommen und zur Entsorgung auf dem Kipper verladen.
Auch die alten und dünnen Latten sollten gleich durch stärkere ausgetauscht werden, um für sehr lange Jahre Ruhe zu haben. Wenn einmal, dann richtig.
Glücklicherweise konnten viele alte Dachlatten gleich als Konterlattung neue Dienste leisten und wir konnten Material einsparen. Nachdem die Dachplane gespannt und die Dachlatten drauf waren, wurde es allerdings allmählich dunkel und das Decken mußte auf die nächsten Tage verschoben werden.
Es war auch so schon genug Arbeit. Aber alle packten fleißig mit an. Es war ein kommen und gehen und einige hielten sogar den ganzen Tag tapfer durch.
Ein besonderen Dank bekommt diesmal Jürgen, der uns tolle Forellen über dem Grill perfekt zubereitete. Super. Das war äußerst lecker. 

Hamburger LSG-Rissen zu Besuch

Wie jedes Jahr kommen einige Hamburger des LSG Rissen für eine Woche zu Besuch nach Uslar und erfreuen sich nicht nur über die herrlich frische Luft und den freien Blick über die Stadt von unserem sagenhaften Fluggelände aus, sondern es verbindet uns mittlerweile eine richtig gute Freundschaft über das Modellfliegen miteinander.  Wir verstehen uns prächtig gut und jedes mal gibt es natürlich auch ein gemeinsames Abschiedsessen wo kaum einer fehlen wollte. Diesmal war das Wetter mal wieder besser und wir genossen meist zusammen die schönen Abende auf dem Platz.
Euch ein besonderes, nie ein  “Holm- und Rippenbruch”.