Ferienspassaktion 2015

Version 3 des Langstrecken-Wurfgleiters mit Zelten
vom 28.8. – 30.8.2015

Hatten wir doch schon viele neue Ideen gehabt, aber wir wollten neue Rekorde sehen und verbesserten unseren Langstreckenrekordhalter-Wurfgleiter weiter zur Version 3. Zum einen war der Bau einfach für die Kinder, zum anderen wollten wir ihn auch elektrisch ausrüsten. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren waren ausreichend für eine schnelle Herstellung, so daß mehr Zeit blieb eine Ferngesteuerte Version zu bauen. Aufgrund einer fehlenden Werbung im Ferienspaßkatalog, waren es nur wenig Anmeldungen. Wir hatten dadurch wesentlich mehr Zeit zum Lehrer-Schülerfliegen als sonst. Aber das Konzept ging voll auf. Eine super Kombination aus Pool-, Zelt- und Flugspaß brachten auch 2015 zum Erfolg mit tollen Bildern.

Viel Spaß dabei,  Euer Jörg

Ferienspassaktion 2013

Wurfgleiter bauen und Zelten auf dem Tappenberg
vom 27.7. – 29.7.2013

Der Sommer war da und wir luden mal wieder zum Ferienspass mit Übernachtung im Zelt auf dem Tappenberg ein. Unser Wurfgleiter vom letzten Jahr sollte verfeinert und optimiert werden, das war klar. Aber würden die Kids den gleichen Flieger nocheinmal bauen wollen. Die Antwort war sofort, JA.
So startete die Gruppe zunächst mit Basteln wieder im Jugendhaus und bauten die Gleiter aus vielen Einzelteilen zusammen. Viele Helfer waren dabei, doch es dauerte recht lange bis alle fertig waren.
Am folgenden Tag trafen wir uns mit Luftmatrazen, Zelten und Gleitern unter dem Arm auf dem Modellflugplatz. Vorsorglich ließen wir die V-Form weg und tapten den Flügel, kannten wir unsere Schwachstellen vom letzen Jahr noch gut. Das bewirkte, daß kaum einer in den Pool wollte, sondern nur noch weiter wie sein Vorgänger segeln wollte, um den Weitenrekord aufzustellen. In der sehr lauen Sommernacht gingen wir erst spät ins Bett, da das Feuer uns lange wärmte. Doch als lauter Blitze zuckten und es in Strömen regnete, als wäre ein Damm gebrochen, flüchteten alle schleunigst in die Schutzhütte ins trockene. War das aufregend. Fast eine echte Sinntflut. Viele Eltern wollten noch in der Nacht sehen, ob es uns gut ging, aber die Kinder antworteten nur, “der Schlafsack ist zwar etwas nass, aber kann ich bitte noch hier bleiben ?”. Natürlich konnten sie bleiben, der Sonntag ging jedoch schneller zu Ende als geplant. Nächstes Jahr wird es sicher wieder spannend. Kommt ihr auch ?

Euer Jörg

Hier noch ein Paar Fotos in der Slideshow :

Ferienspassaktion 2012

Basteln im Jugendheim & Zelten auf dem Modelflugplatz
vom 3.8. – 5.8.2012

Über 20 Kinder kamen diesmal wieder zum Ferienspass und wollten dabei sein. Gut das sich viele Helfer bereit erklärt haben beim Basteln der Wurfgleiter zu helfen. Im Jugendraum der Stadt Uslar hatten alle genügend Platz und legten auch gleich eifrig los. Jeder wurde fertig und so konnten am nächsten Tag die Zelte auf dem Tappenberg aufgestellt werden. Das Wetter war guter Laune, wie auch die Kinder mit ihren selbst gebastelten Gleitern. Da wurde gelaufen und geworfen, was das Zeug hielt. Wer danach eine Abkühlung brauchte, konnte sich in dem aufgebauten Pool erfrischen, um mit einem trockenen Handtuch ausgestattet, gleich wieder auf das Flugfeld zu gehen und weiter fliegen. Abends gab es dann noch Stockbrott am Lagerfeuer und am nächsten morgen ein reichhaltiges Frühstück mit frischen Brötchen. Da fand jeder etwas zu Essen oder zu Trinken. Gut gestärkt, aber etwas müde wurden dann die Selbstbaupiloten von ihren Eltern am Sonntag abgeholt.
Schön war´s und wir sehen uns sicherlich nächstes Jahr wieder.

Hier ein paar Bilder in einer Slideshow :

Es war schön und wir würden uns freuen, euch
nächstes Jahr wieder bei uns begrüßen zu können.

Vielleicht bist du auch mal dabei, frag einfach mal nach.

Tschüß bis zum nächsten Mal !!!

Ferienspassaktion 2011

(1. Tag im Bastelkeller 2.Tag auf dem Tappenberg)
vom 8.7. – 9.7.2011

Angespornt vom letzten Jahr sollte es wieder ein Nuri (Nurflügler) sein. Er ist leicht zu bauen und geht hält einiges aus. Unsere Modifikation sollte aber ein besseres Flugverhalten beinhalten und auch die Reichweite sollte erhöht werden. Dazu verpassten wir unserem Entwurf nach oben gebogene Flügelenden und zwei Seitenruder am Heck. Nicht nur das Aussehen verbesserte sich. Die Flugweite und Stabilität wurden nochmals erhöht. Wir konnten den Flieger auch prima werfen und sogar auf dem Heck parken wie eine Rakete. Das machte Eindruck bei den kleinen Bastelkindern. So manch einer verpasste ihm dann noch eine bemalte Kanzel und gab ihm eine persönliche Note.

Auf dem Platz war das Fliegen diesmal schon beinahe zweitrangig. Es ging fast nix kaputt. (“Wie langweilig …”). Und der Pool war genau wie das Wetter auch nicht so warm dieses Jahr. Nur das Lagerfeuer mit selbst gemachtem Stockbrot durfte nicht fehlen und wurde mehr denn je celebriert. Genauso wie Eriks Rätsel-Grusel-Geschichten. Wer war nochmal der Mörder ? Und Warum !

Vielleicht bist du auch mal dabei, frag einfach mal nach.

Tschüß bis zum nächsten Mal !!!

Ferienspassaktion 2010

Bilder vom Ferienspass 2010 am 17. + 18. Juli 2010

Dieses Jahr waren durch die Ferien nur wenig Kinder am Start. Das hielt uns aber nicht davon ab, dennoch den Pool aufzubauen und lagen damit wieder gold richtig. Der Crossbow (Armbrust) war aus dem Internet als Nurflügler sehr leicht und schnell zu bauen. Da er nur aus wenigen und großen Teilen bestand, ging auch nur wenig kaputt und eignete sich deshalb prima zum Start mit dem Seil. Das machte allen viel Spaß und wir erreichten mehr Höhe und flogen weiter. Geht da noch mehr ? Aber das war eine Aufgabe für nächstes Jahr. Hier erst mal ein paar Bilder in der Slideshow für euch.

Freitag :    Zusammenbau der Gleiter Namens “Crossbow” (Armbrust)

Samstag :   Fliegen mit dem Startseil

Sonntag :   Lehrer / Schülerfliegen

Tim zeigt Gordon, wie es geht.                     
Lehrer und Schüler, so macht fliegen riesen Spass !!!         

Hoffentlich sehen wir uns nächstes Jahr wieder !

Euer Jörg

Ferienspassaktion 2009

Wurfgleiter basteln und Zeltlager vom 3.7. – 5.7.2009

Das war wieder mal ein Superwochenende, da haben wir nun so lange auf “unser Wochenende” gewartet und nun ist es schon wieder vorbei. Aber so ist es nun mal:  Wenn es am schönsten ist, dann muss man schon wieder aufhören.

Aber nun zum Ablauf:

Am Freitag wurde von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr hart im Bastelraum der MFG Uslar geschnitten, gesägt und geklebt. 14 Jungen und Mädchen nahmen daran teil und wollten einen riesigen 1,4m großen Depron-Wurfgleiter bauen.

Am Samstagmittag wurden schon die Zelte aufgebaut. Denn eine Übernachtung stand mit auf dem Programm. Nachmittags und Abends wurde dann kräftig geworfen und geflogen. Einige versuchten sich sogar im Seglerschlepp, und nahmen ein kleines Elektroauto als Zugmaschine. Coole Idee, werden wir nächstes Jahr mit einbauen.

Nachts gab es Stockbrot am Lagerfeuer und eine Leuchtshow der Extraklasse. Drei Elektrosegler wurden mit LED´s ausgerüstet in die Luft gebrachten und sausten über unsere Köpfe hinweg. Toll war das, oder ?

Am Sonntag hieß es erst mal ausschlafen und dann ein ausgiebiges Frühstück zu sich nehmen. Bis Mittag wurden die Flieger noch einmal hart getestet. Aber fast alle überstanden die harten Landungen. Ansonsten wurde schnell mal geklebt mit UHU oder auch mit Tesa- oder Kreppband. Und gegen späten Mittag kamen dann die Eltern zum abholen. Die konnten die Flugzeuge bestaunen und die Zelte trocken abbauen.

Wenn ihr auch daran interessiert seid, dann schickt mir einfach eine E-Mail, oder ruft mich an.

Ich freue mich schon auf Euch.

So, und hier sind noch ein Paar kleine Fotos als Slideshow von unserem gemeinsamen Wochenende:

Wir können gar nicht aufhören.  Tschüss ………. bis bald.
Bis nächstes Jahr, zum nächsten Zeltlager beim Ferienspass..

Euer Jörg

Ferienspassaktion 2008

Das war wieder ein Superwochenende,
da haben wir nun so lange auf “unser Wochenende” gewartet und nun ist es schon wieder vorbei. Aber so ist es nun mal:
Wenn es am schönsten ist, dann muss man schon aufhören.

Wisst ihr noch, wie neugierig wir alle waren, als wir uns zum ersten mal im Bastelraum getroffen haben, und keiner wusste so richtig was uns erwartet? Also ich war vorher richtig aufgeregt, weil ich gar nicht wusste, ob euch das gefällt, was wir uns vorher alles so überlegt hatten. Aber dann ging ja alles so schnell, dass zum Überlegen gar keine Zeit mehr blieb.

Ihr habt ja beim Basteln so ein Supertempo vorgelegt, dass eine Bastelaufgabe allein gar nicht ausgereicht hat. Zum Glück hatten wir ja noch die kleinen Holzbausätze für Euch.

Ich glaube, dass wir beim nächsten Mal bestimmt schon ein viel größeres Flugzeug, aus richtigem Balsaholz bauen können. Das sieht dann schon fast so aus, wie unsere großen, ferngesteuerten Flugmodelle, die ihr ja schon steuern durftet. Außerdem fliegt so ein richtiges Flugmodell auch noch viel besser.

Als Ihr dann am Samstag alle auf unserem Flugplatz wart, ging es ja erst richtig los. –  Nach dem Kaffeetrinken und Waffeln essen meine ich.
Viele von Euch haben sich sogar getraut, ein großes Flugmodell zu steuern. Einige von Euch konnten das sogar so gut, dass der Fluglehrer gar nichts mehr zu tun hatte.

Da flogen plötzlich so viele Doppeldecker über dem Tappenberg herum. Das hat es dort glaube ich noch nie gegeben. Die letzten Flieger waren ja noch in der Luft, als es schon dunkel wurde.
Und dann war da ja nach dem Grillen auch noch das Lagerfeuer und später das Stockbrot dran. Ach ja, einige haben ja im Dunklen auch noch suchen gespielt und sind dann über die vielen Zeltschnüre gestolpert… Also liebe Mutti’s seid
bitte nicht böse über die Grasflecken in den Hosen. Das waren alles echte U(m)fälle.

Könnt Ihr Euch auch noch an die Mondfinsternis erinnern? Das war ja schon komisch, wie sich der Mond da verändert hat. Und hinterher war er wieder ganz normal und rund.

Habt Ihr eigentlich Euren Eltern schon erzählt, wie lange Ihr aufbleiben durftet? Dabei habt Ihr am nächsten Morgen doch gar nicht so lange geschlafen… Und wart trotzdem schon wieder richtig fit. Na ja, ich geb ja zu, dass ich mich dann nachmittags, zuhause erst mal hingelegt habe.

Irgendwie war es aber doch schade, dass wir uns schon gegen Mittag wieder trennen mussten. Aber wenn Ihr Lust habt, dann sehen wir uns bestimmt bald wieder – und nicht erst im nächsten Jahr. Einige von Euch haben mir schon gesagt, dass sie gerne mit uns weiter basteln würden. Das würde uns sehr freuen. Ich habe ja schon versprochen, dann mit Euch zu basteln. Wenn ihr auch daran interessiert seid, dann schickt mir einfach eine E-Mail, oder ruft mich an.              
Ich freue mich schon auf Euch.

So, und hier sind noch ein Paar kleine Fotos als Slideshow von unserem gemeinsamen Wochenende.

Was war schöner, das Zelten oder der Flieger ?
Wir werden es nächstes Jahr heraus finden, da wird alles größer.

Tschüß Euer Jörg

Ferienspassaktion 2007

Uiii, war das wieder ein Wochenende…

Zugegeben, es war anstrengend, aber wir hatten wieder einen suuuper Spaß zusammen. Noch nie haben so viele Kinder bei uns übernachtet. Das musste ja einfach toll werden.

Es fing ja schon damit an, daß Petrus uns erst einmal den Spaß verderben wollte. Aber wir sind ja flexibel und deshalb war es auch kein Problem, unsere Zeltaktion einfach um einen Tag zu verschieben. Es war zwar am Anfang immer noch etwas windig, aber wir sind ja alle hart im Nehmen und gegen Abend konnten dann auch endlich unsere selbst gebauten Flieger zum ersten mal starten. Die Zeit bis dahin ist uns ja trotzdem nicht lang geworden. Immerhin konnten wir uns ja schon alle etwas einleben, unsere Zelte aufbauen und viel in der freien Natur herumtoben. Klar, dass so etwas auch hungrig macht. Da kamen ja die frisch gebackenen Waffeln gerade recht.

Und als es dann langsam dunkel wurde, war der Spaß noch lange nicht vorbei. Denn … Niemand sagte, „geh ins Bett“ oder „sei leise“. Da sitzen wir nach dem Essen doch lieber noch am Lagerfeuer, backen ganz gemütlich unser Stockbrot und, und, und… . Kennt Ihr noch die Auflösungen der tollen Rätsel, die uns Erik aufgegeben hat? Die Zeit verging einfach viel zu schnell, bis… Ja, was war das denn für ein seltsam leuchtendes Ding da am dunklen Himmel? Wer hat da eigentlich gerufen, „guckt mal da iss’n UFO ? “ Das war ja schon irgendwie unheimlich, oder ? Wir waren ja dann auch alle richtig erleichtert, als wir sehen konnten, wer dahinter steckt. York, der alte Schelm. Da hat der doch tatsächlich extra sein Flugzeug umgebaut, um uns damit so zu überraschen.

Ja, und als wir dann alle im Bett waren und nach dem anstrengenden Tag richtig ausschlafen wollten? Da kreiste doch tatsächlich schon morgens um sieben Uhr ein Hubschrauber über unseren Zelten herum. Hmm, da war die Nacht natürlich vorbei und es dauerte nicht lange, bis unsere ersten Eigenbau-Flieger wieder in der Luft waren. Später, nach dem Frühstück, wurde es dann nochmal so richtig interessant. Da hieß es dann: „ready for take off !“ Alle Kinder durften selbst einmal ein richtig ferngesteuertes Flugzeug lenken.

Ja, und dann ging unsere schöne, gemeinsame Zeit schon wieder zu Ende. Aber wenn Ihr Lust habt, dann sehen wir uns beim nächsten mal wieder, wenn es heisst : „ Bau Dir ein eigenes Flugzeug“

 Und hier noch ein paar Bilder als Slideshow :

Und dann steht auch noch Papa bei mir.
Na dem zeig ich’s jetzt aber wie´s geht.
Und nächstes Jahr fliegt er bei mir Schüler.

Ich freu mich schon auf Euch.

Euer Jörg

Ferienspassaktion 2006

Kleine Flugkapitäne ganz groß.

                                
(Bilder dazu findet ihr unter dem Bericht !)

In diesem Jahr haben wir uns zum ersten Mal auch an der Ferienspaß-Aktion beteiligt.

Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, mit acht Kindern ein kleines Modellflugzeug zu bauen und eigens zu diesem Zweck einen Wurfgleiter mit ca. 1m Spannweite konstruiert, der sowohl den zu erwartenden Fähigkeiten der Kinder, als auch dem gesetzten Preislimit von max. 10,-€ je Modell gerecht werden sollte. Nach mehreren Versuchen war ein Flieger geboren, der diesen Ansprüchen gerecht wurde. Als Baumaterial wurde Balsaholz und ein spezieller Hartschaum verwendet.

Aufgrund der großen Nachfrage waren die eingeplanten acht Plätze in der Bastelgruppe schon am ersten Tag ausgebucht. Deshalb haben wir kurzerhand noch eine zweite Bastelgruppe eingerichtet, welche auch in kürzester Zeit aus allen Nähten Platzte.

Am Ende bastelten am 26. und 27. Juli, fünf Mädchen und sechzehn Jungen ihr eigenes Flugzeug.

Am Freitag den 28. Juli 06 war es dann soweit. Die einundzwanzig Flugzeuge sollten sich zum ersten Mal in die Lüfte erheben. Wir verabredeten uns alle am Modellflugplatz auf dem Tappenberg.

Nach ein paar kurzen Erklärungen konnten die Kinder ihre Flieger selbst starten und dabei spielerisch erfahren, warum ein Flugzeug fliegt. Zwischendurch wurden immer wieder kleinere Blessuren an den Modellen gleich vor Ort von fleißigen Helfern beseitigt. Später wurden dann noch einige fernsteuerbare Flugzeuge der Vereinsmitglieder startklar gemacht. Mit einer speziellen Lehrer-Schüler-Fernsteurung durften die Kinder dann auch selbst mal die “Großen” steuern.

Am Abend gab es noch “Gegrilltes” am Lagerfeuer und gemeinsames Stockbrotbacken. Viele der Kinder waren auch unserer Einladung gefolgt und hatten ihre Zelte mitgebracht, um gemeinsam mit uns auf dem Fluggelände zu übernachten. Den Abschluß bildete am Samstagmorgen ein gemeinsames Frühstück.

Zum Schluß noch ein Wort zu den beteiligten Kindern :
Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, zusammen mit Euch etwas zu unternehmen. Ihr wart wirklich eine ganz tolle Truppe !!!

Nicht zuletzt deshalb haben wir uns entschieden, im nächsten Jahr wieder an der Ferienspass-Aktion teilzunehmen. Damit es nicht langweilig wird, werden wir dann natürlich ein anderes Flugzeug bauen. Wir haben auch viel von Euch gelernt und werden versuchen, das beim nächsten Mal zu berücksichtigen.

Wenn Ihr noch Verbesserungsvorschläge habt, dann schreibt sie uns bitte oder erzählt sie uns. Wir sind immer Donnerstags ab ca. 19:3o in der Werkstatt für Euch da.

Ihr könnt mich auch jederzeit gerne anrufen, wenn Ihr Fragen zu unserem Hobby habt (0 55 71 / 58 49).
Wir freuen uns schon auf das nächste Basteln mit Euch .

Euer Jörg

Und hier noch ein paar Bilder von unserem Wochenende als Slideshow :

Schade, nun müssen wir wieder nach Hause gehn …