Ferienspassaktion 2008

Das war wieder ein Superwochenende,
da haben wir nun so lange auf “unser Wochenende” gewartet und nun ist es schon wieder vorbei. Aber so ist es nun mal:
Wenn es am schönsten ist, dann muss man schon aufhören.

Wisst ihr noch, wie neugierig wir alle waren, als wir uns zum ersten mal im Bastelraum getroffen haben, und keiner wusste so richtig was uns erwartet? Also ich war vorher richtig aufgeregt, weil ich gar nicht wusste, ob euch das gefällt, was wir uns vorher alles so überlegt hatten. Aber dann ging ja alles so schnell, dass zum Überlegen gar keine Zeit mehr blieb.

Ihr habt ja beim Basteln so ein Supertempo vorgelegt, dass eine Bastelaufgabe allein gar nicht ausgereicht hat. Zum Glück hatten wir ja noch die kleinen Holzbausätze für Euch.

Ich glaube, dass wir beim nächsten Mal bestimmt schon ein viel größeres Flugzeug, aus richtigem Balsaholz bauen können. Das sieht dann schon fast so aus, wie unsere großen, ferngesteuerten Flugmodelle, die ihr ja schon steuern durftet. Außerdem fliegt so ein richtiges Flugmodell auch noch viel besser.

Als Ihr dann am Samstag alle auf unserem Flugplatz wart, ging es ja erst richtig los. –  Nach dem Kaffeetrinken und Waffeln essen meine ich.
Viele von Euch haben sich sogar getraut, ein großes Flugmodell zu steuern. Einige von Euch konnten das sogar so gut, dass der Fluglehrer gar nichts mehr zu tun hatte.

Da flogen plötzlich so viele Doppeldecker über dem Tappenberg herum. Das hat es dort glaube ich noch nie gegeben. Die letzten Flieger waren ja noch in der Luft, als es schon dunkel wurde.
Und dann war da ja nach dem Grillen auch noch das Lagerfeuer und später das Stockbrot dran. Ach ja, einige haben ja im Dunklen auch noch suchen gespielt und sind dann über die vielen Zeltschnüre gestolpert… Also liebe Mutti’s seid
bitte nicht böse über die Grasflecken in den Hosen. Das waren alles echte U(m)fälle.

Könnt Ihr Euch auch noch an die Mondfinsternis erinnern? Das war ja schon komisch, wie sich der Mond da verändert hat. Und hinterher war er wieder ganz normal und rund.

Habt Ihr eigentlich Euren Eltern schon erzählt, wie lange Ihr aufbleiben durftet? Dabei habt Ihr am nächsten Morgen doch gar nicht so lange geschlafen… Und wart trotzdem schon wieder richtig fit. Na ja, ich geb ja zu, dass ich mich dann nachmittags, zuhause erst mal hingelegt habe.

Irgendwie war es aber doch schade, dass wir uns schon gegen Mittag wieder trennen mussten. Aber wenn Ihr Lust habt, dann sehen wir uns bestimmt bald wieder – und nicht erst im nächsten Jahr. Einige von Euch haben mir schon gesagt, dass sie gerne mit uns weiter basteln würden. Das würde uns sehr freuen. Ich habe ja schon versprochen, dann mit Euch zu basteln. Wenn ihr auch daran interessiert seid, dann schickt mir einfach eine E-Mail, oder ruft mich an.              
Ich freue mich schon auf Euch.

So, und hier sind noch ein Paar kleine Fotos als Slideshow von unserem gemeinsamen Wochenende.

Was war schöner, das Zelten oder der Flieger ?
Wir werden es nächstes Jahr heraus finden, da wird alles größer.

Tschüß Euer Jörg